Worte von Jesus zu der gesamten Menschheit

 

Noch viele Dinge habe ich euch zu sagen, aber ihr könnet es jetzt noch nicht ertragen. Aber wenn Derjenige gekommen sein wird, nämlich die Geist der Wahrheit [Heilige Geist von unserem Herrn], so wird Er nicht von Sich Selbst reden, sondern was Er gehört haben wird, das wird Er reden [die Heilige Geist über Jesus], und die künftige Dinge wird Er euch bekunden [u.a. die Neuen Offenbarungen mit zukünftigen Vorhersagen!]

 

Es wird ein ‘ewig Evangelium’  den Menschen verkündet werden. [kurz vor dem Gericht nach Joachim von Fiore – verstorben in ca. 1205 n. Chr.] Er basierte das kommende ‘Ewig Evangelium’ auf den Text aus den Offenbarungen von Johannes: ‚Und ich sah einen anderen Engel inmitten des Himmels fliegen, der das ewige Evangelium hatte, um es denen zu verkündigen, die auf der Erde ansässig sind, und jeder Nation und Stamm und Sprache und Volk,...'. (Offenb. von Joh. 14,6)

 

                                   foto van Joachim Herbst.

 

Obwohl durch alle Zeiten sicher auch größere ‘Schreibpropheten’ gewesen sind, wie Hildegard von Bingen, Jakob Böhme, Swedenborg, war Jakob Lorber es gegeben, über einen Engel Gottes, im Auftrag der Herrn, das ‚ewige Evangelium‘ zu schreiben. Es war nicht Jakob Lorber, der dies behauptet hat, sondern er war ein begnadigter ‚Schreibeknecht,  so wie er auch durch unserem Herrn genannt wurde. Diese Jakob Lorber war vorbestimmt noch einmal auf diese Erde zurück zu kommen, als ehemaliges Familienmitglied [Lot] der Patriarch Abraham. 

 

Die Wiederkunft’ Jesu hat in alle Stille stattgefunden im Wort, der ‘Neuoffenbarungen’, die die Bibel keineswegs ersetzt, jedoch gerade erläutert.  [entschleiert] Alle offenbarten Schriften über Jakob Lorber bezeugen den Göttlichen Heiligen und Biblischen Geist.  

 

Wie empfing Lorber seine Information?  Darüber sagte er selbst: „Bezüglich des inneren Wortes, wie man dasselbe vernimmt, kann ich, von mir selbst sprechend, nur sagen, dass ich des Herrn heiligstes Wort stets in der Gegend des Herzens wie einen höchst klaren Gedanken, licht und rein, wie ausgesprochene Worte,vernehme. ‘Niemand, mir noch so nahe stehend, kann etwas von irgend einer Stimme hören. Für mich erklingt diese Gnadenstimme aber dennoch heller als jeder noch so laute, matrielle Ton. -  Das ist aber nun auch schon alles, was ich Ihnen aus meiner Erfahrung sagen kann.“ Dies schrieb er 1858 an einen Freund. Quelle: Jakob Lorber. Der Schreibknecht  Gottes. Sein Leben dargestellt von K.G. Ritter von Leitner, Lorber Verlag, S.19 f.

 

Über diese Neuen Offenbarungen sagt Jesus: ‘diese [Erklärung], als selbst Licht im Lichte des Lichtes, wird von selbst die Irrtümer bekämpfen und besiegen‘. GJE1-1:1

 

Im tiefst Verborgenen geschah es dann [in 1840], dass über Jakob Lorber,  genannt „der Schreibknecht Gottes“, DER HERR die Grundlage schuf, ein ewiger Plan in einem relativ verborgenen Zeitraum. Er brachte Seinen Plan zur Ausführung , wodurch DIESES plötzlich kam wie als ein ‘LICHT’ in der Finsternis, und wohl zu verstehen:  SEINE ‚Wiederkunft als Herr auf den WOLKEN!‘.

 

Lorber war durch den Herrn Selbst auserwählt zu Seinem Schreibknecht!

 

Der Herr spricht zu Lorber für die gesamte Menschheit und sagt in [GEJ.01_001,03] : ‚Nun aber ist es an der Zeit, den wahren inneren Sinn solcher Texte zu zeigen allen, die da würdig sind, daran teilzunehmen‘;  [mit einer unentbehrlichen Warnung!]

 

GJE1-1:13: ‚ Gott war also das urewigste, vollkommenste Grundleben in und aus sich selbst durch und durch und dieses Licht oder Leben rief aus Sich die Wesen, und dieses Licht oder dieses Leben war das Licht und also auch das Leben in den Wesen, in den aus Ihm hervorgegangenen Menschen; und diese Wesen und Menschen waren sonach völlig ein Ebenmaß des Urlichtes, das in ihnen das Sein, Licht und also auch ein dem ewigen Ursein völlig ähnliches Leben bedingte.

 

Der Herr Jesus: ‘[GEJ.01_009,14] Das ist demnach nun ein rechtes Verständnis des ersten Kapitels; aber darnach glaube ja niemand, als sei das Verständnis, das hier gegeben ist, ein schon alles erschöpfendes! Oh, das ist es nicht;

 

wohl aber ist diese Gabe ein praktischer Wegweiser, nach dem ein jeder, der eines guten Willens ist, in allerlei Tiefen der göttlichen Weisheit eingeführt werden und allda ersehen und erkennen kann allerlei Lebenssinn in jedem einzelnen Verse. Zu allem dem aber ist, wie gesagt, diese Gabe eine wahre Hauptrichtschnur, nach der alles bemessen und gerichtet werden kann. [Johannes 1]

 

www.selbstbetrachtung.info