Die Voraussage  des  GEJ  [Offenbarungen]

                                                                           von Wilfried Schlätz

1. Jesus durch Jakob Lorber (JL):

[GEJ.04_112,04] Es wird aber alles das [was Jesus in Seinen drei Lehrjahren gesprochen und getan hat] dennoch nicht verloren gehen, und wenn da tausend und nicht ganz tausend Jahre von nun an verflossen sein werden und Meine Lehre nahe ganz in die schmutzigste Materie begraben sein wird, so werde Ich in jener Zeit schon wieder Männer [mindestens 2] erwecken, die das, was hier von euch und von Mir verhandelt ward und geschehen ist, ganz wortgetreu aufschreiben und in einem großen Buche der Welt übergeben werden, der dadurch vielseitig die Augen wieder geöffnet werden!“

2. Jesus hat 1840 den Jakob Lorber (JL) und 1891 den Leopold Engel (LE) erweckt, die alles das, was damals von Jesus mit  Seinen  Jüngern verhandelt wurde und geschehen ist, ganz wortgetreu aufgeschrieben und in einem  großen Buche – in den 11 Bänden des Großen Evangeliums Johannes (1.GEJ bis 10.GEJ durch JL und das 11.GEJ durch  LE) – der Welt übergeben haben.

3. Jesus durch JL:

[GEJ.09_094,04] Ebenso werde Ich von Zeit zu Zeit Menschen [mindestens 2] erwecken, denen Ich alles das, was jetzt bei dieser Meiner Gegenwart ist, geschieht und gesprochen wird, durch ihr Herz in die Feder sagen werde, und es wird dann das einfach Geschriebene auf eine eigene, den dermaligen Menschen wohlbekannte kunstvolle Art in einer ganz kurzen Zeit von einigen Wochen und Tagen in vielen Tausenden gleich lautenden Exemplaren können vervielfacht und so unter die Menschen gebracht werden; und da die Menschen in jener Zeit beinahe durchgängig des Lesens und Schreibens wohl kundig sein werden, so werden sie die neuen Bücher auch selbst wohl lesen und verstehen können.

4. Jesus hat 1840 den Jakob Lorber erweckt und ihm nach vielen anderen Werken ab dem 2.August 1851  alles das (ohne das letzte halbe Jahr mit der Vorbereitung auf die Passion in Ephrem und ohne die Passion selbst), was damals in dieser Seiner Gegenwart war, geschah und gesprochen wurde, durch sein Herz in die Feder gesagt, wodurch die ersten zehn Bände des Großen Evangeliums Johannes (1.GEJ bis 10.GEJ) entstanden sind.

5. Jesus hat dann 1891 den Leopold Engel erweckt und ihm alles das, was im letzten halben Jahr (Ephrem und Passion) in dieser Seiner Gegenwart war, geschah und gesprochen wurde, durch sein Herz in die Feder gesagt, wodurch der 11.Band des Gro0en Evangeliums Johannes (das 11.GEJ) entstanden ist.

 

www.selbstbetrachtung.info