Beging Simson Selbstmord?

Simson war einer der Führer [analog mit dem Herrn] von Israel [die Kirche]. Es wird geschrieben, dass Gott die Israeliten vierzig Jahre in die Hand der Philister gab. Die Zahl vierzig deutet, - wie stets in der Bibel, - die Versuchungen an, in die die Kirche gebracht wurde durch das Vorgehen der genannten Boshaftigkeiten und Hinterhältigkeiten. 

Der Abgott Dagon der Philister war ein Bild, das teilweise die Gestalt hat von einem Fisch. [Die Buchstabe N bedeutet im Hebräischen nämlich ‚Fisch‘!] Durch einen Fisch werden die Dinge aus dem Gedächtnis dargestellt. Das Wort ‘Philister’ hat in der deutschen Sprache die Bedeutung  bekommen von einem bornierten, kurzsichtigen Mensch, welcher seine Meinungen hartnäckig festhält, und in Formen  und Konvention das Höchste sieht.

Manoach, der Vater des Simson, war ein Danit. Der Stamm von Dan wohnte an der Grenze von  Kanaan. Er bildete die Daniten aus, welche an der Grenze der Kirche waren. Dass Simson gerade aus dem Stamm des Dan geboren wurde, bedeutet, in dem Zustand der Versuchung in einer führenden Position und unzugänglich für neue Wahrheiten zu sein. Die neuen Wahrheiten jedoch, werden gerade geschenkt denen, welche  im Ganzen keine zentrale Position der Kirche einnehmen, sondern leben an der Grenze der Kirche. Dies wird auch hierdurch geschildert, dass der Herr in Galiläa predigte und in Galiläa den Jüngern erschien, während Er gekreuzigt wurde in Jerusalem. 

Durch die Geburt von Simson wurden dargestellt die ‘neue Wahrheiten’ in der Kirche! Der Engel erscheint erst der Frau von Manoach, dem Vater von Simson. Diesem teilt dies ihr Mann mit. Manoach betet den Herr an und fleht um eine neue Erscheinung. Abermals erscheint der Engel ein zweites Mal der Frau. Die Frau ruft  dieses Mal ihren Mann, sodass auch dieser den Engel sehen kann und  sprechen. Es wird der Frau befohlen, dass sie keinen Wein noch starke Spirituosen [das Argumentieren über die Lehrsätze des Glaubens und sich dadurch in die Falschheiten stürzen!] nehmen wird, und nichts Unreines essen. Trinken bedeutet hier das Zu-sich-nehmen von Wahrheiten, oder in entgegengesetztem Sinne von Falschheiten; ebenso bedeutet Essen das Zu-sich-nehmen von Gutem, oder in entgegengesetztem Sinne von Bosheiten. Es wird hier gesagt, dass sie die neuen Wahrheiten aus dem Herrn empfangen haben, und sich davor hüten müssen, Falschheiten und Bosheiten zu sich zu nehmen, weil sie sonst die neuen Wahrheiten verunreinigen würden. 

 

                                   https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTNAWcuZM_Je4jiDSFXaqq7OB9JA9_qWiLgxyx1LVQpXpizgNa1

Als Simson gefangen genommen wurde durch die Philister, mußte er täglich in einem Mühlenflügel rundgehen, um diese drehend zu behalten für das Zermahlen von Getreide. Dies war eine sehr entehrende Sklaven-Arbeit, denn Simson sollte dies tun in blindem Zustand. [sie hatten ihm seine Augen herausgeholt!] – doch war er offensichtlich nicht ohne Kraft, da solche Arbeit auch noch sehr anstrengend war! Außerdem wuchsen ihm die Haare wieder an. Aber Gott hat ihn verlassen.  Die Philister hatten ihm seine Zopfe entnommen – nicht nur seine gesamten Haare. Die Haare stehen als Symbol für Energie, Kraft und Ausstrahlung. Der Name Simson bedeutet ‚Wirkung der Sonne‘.  Diese Wirkung wurde ausgeschaltet durch Delila [Lila = Nachtweib].

Hier sehen wir eine große Symbolik von Tag [Übertag] und Abend]-Nacht als  Sonne und Mond. Als Simson den Herr fragte, ob er noch einmal seine Kraft zurückbekommen konnte, um das heidnische Volk in dem Tempel – das sowohl auf dem Dach des Gebäudes des Tempels, als auch im Gebäude anwesend waren, durch das Zusammenstürzen des Tempels, zu vernichten. Und Gott hörte ihn. Und er, Simson, sammelte all seine Kräfte, nahm die zwei Säulen des Tempels und brach diese, sodass der Tempel mit tausenden Menschen einstürzte. Dabei wurden in seinem Leben mehr Philister getötet, als er in seinem Leben fertiggebracht hat.

Dass er dabei auch sterben würde, war ihm bewußt und auch erlaubt vom Herrn, um letztendlich das Ziel zu erfüllen. Simson war 14 Jahre lang Richter über sein Volk. Seine Tat war kein Selbstmord, sondern eine letzte Erfüllung von Gottes Willen!

 www.selbstbetrachtung.info