Frans Schumi, ein echter Prophet?

 

[gekürzt zusammengefasst (nach Angaben von Wilfried Schlätz)]

 

Da Frans Schumi [FS] mindestens ein so großer Prophet sein wollte wie Jakob Lorber [JL]  es war und ist, und da FS seinen Thesen eine absolute Geltung verschaffen wollte, so hat er seine Thesen in künstliche Jesusworte umgewandelt und alle seine Thesen Jesus in den Mund gelegt und so getan, als ob Jesus ihm  alle diese Thesen diktiert hätte.

 

Daher muss man jede einzelne FS-These genau prüfen, ob sie mit den echten Jesusworten durch JL übereinstimmt oder nicht. Die nachfolgenden FS-Thesen über  das Wesen  der Maria und über die Marienverehrung stimmen in der Sache zum Teil mit den entsprechenden echten Jesusworten durch JL überein, und sind daher zum Teil von der Sache her wahr und richtig.

 

Die nachfolgenden FS-Thesen über das Wesen der Maria und über die Marienverehrung sind aber von der Form her generell falsch, weil sie (von FS selbst oder von einem jenseitigen Lügengeist) als künstliche Jesusworte formuliert sind, so als ob Jesus Selbst alle diese Thesen formuliert und dann dem FS genau so diktiert hätte, wie Er seine echten Worte dem JL diktiert hat.

 

Nur der Erzengel Jahred-Gabriel sowie Elisabeth, die Frau des Zacharias, hatten im Auftrag des Herrn damals das Recht, die Maria so zu grüßen, um prophetisch auf die wahre Menschwerdung des Gotteszentrums in Jesus und als Jesus hinzuweisen. Daraus aber folgt noch nicht die Berechtigung, dass heute jeder Mensch die Maria derartig prophetisch grüßen und lobpreisen soll, weil durch das Nachsprechen dieses prophetischen Engelsgrußes die Marienverehrung und Marienanbetung gefördert wird. Der echte Jesus warnt uns davor, der Maria irgendeine göttliche Verehrung zukommen zu lassen…

 

Diese FS-Meinung der Ziffer: behauptet aber, dass der Erdenleib Jesu durch die Allmacht Gottes aus GEIST, also zumindest aus Energie 2. Art, durch eine plötzliche Umwandlung  von GEIST in purste Materie erschaffen worden sei und deshalb aus „gefestigtem GEIST“ bestanden haben soll. Dieses plötzliche gewaltsame Hochmütiger-Werden ist ausgeschlossen, weil das Gotteszentrum Jesus-Jehova niemals einen Geist (oder einen Verein von sehr vielen Mini-Geistern) mit Gewalt hochmütig macht und dadurch die Freiheit zwischen Demut und Hochmut aufhebt…

 

Außerdem erweckt diese FS-Meinung den falschen Eindruck, dass die geschaffene Seite Jesu nur aus dem materiellen Fleischleib bestanden habe, und dass in diesem Fleischleib Jesu unmittelbar das ungeschaffene Gotteszentrum gewohnt habe. Dann wäre Jesus als das Gotteszentrum nur der allein wahre Gott gewesen, der nur scheinbar ein geschaffener Mensch geworden sei, weil Sich das Gotteszentrum nur mit einem bewusstlosen Materieleib umkleidet haben soll. Aber dieser pure Materieleib hat kein menschliches, geschaffenes Ich, so dass die geschaffene Seite Jesu kein wahrer geschaffener Mensch, sondern nur ein bewusstloser Materieleib ohne geschaffenes Ich-Bewusstsein gewesen wäre. Ein vollständiger geschaffener Mensch aber besteht nicht nur aus einem Materieleib, sondern zumindest auch aus einer Naturseele und aus einem geschaffenen Menschengeist als der geschaffene Träger unseres Alltags-Ich-Bewusstseins.

 

Diese FS-Meinung behauptet ausdrücklich, dass Jesus nur einen geschaffenen Materieleib hatte und somit kein wahrster Mensch war, weil er weder eine geschaffene Naturseele noch einen geschaffenen Menschengeist und dadurch vor allem kein geschaffenes menschliches Ich-Bewusstsein gehabt haben soll!


Diese falsche FS-Meinung behauptet ausdrücklich, dass dieser FS-Jesus nur pur Gott war und schon ein reiner göttlicher Geist gewesen sein soll! Nachgewiesen wurde, dass Jesus sowohl der allein wahrste Gott als der ungeschaffene ewige Urmensch als auch zugleich ein wahrster geschaffener Mensch war.

 

Diese falsche FS-Meinung behauptet ferner ausdrücklich, dass der Materieleib dieses FS-Jesus aus Maria bereits ganz vergöttlicht war! Geschaffenes wie der geschaffene Erdenleib Jesu kann nie in Ungeschaffenes vergöttlicht werden, sondern kann höchstens zu einem höheren Geschaffenen verklärt oder vergeistigt werden. So wurde der abgelegte Materieleib Jesu am Ostermorgen zu einem geschaffenen nieder-substanziellen Seelenkleid umgewandelt und der geschaffenen vollendeten Naturseele Jesu als ein vollkommenes Seelenkleid hinzugefügt:

 

Franz Schumi (FS) kannte äußerlich alle Jesuswerke durch Jakob Lorber (JL). Aber FS hat diese Werke nie richtig verstanden, sondern entwickelte mit seinem Kopfverstand sowohl eine falsche Theologie vom Wesen Jesu als auch eine falsche Theologie der Erlösung, wie im Folgenden gezeigt wird. FS wollte unbedingt auch ein Prophet wie JL sein. Daher kleidete er seine falschen Theologien in nachgemachte Jesusworte, indem er alle persönlichen Fürwörter: Ich, Meiner, Mir und Mich mit großen Anfangsbuchstaben schrieb und so tat, als ob der echte Jesus diese, seine falschen theologischen Gedanken gesagt hätte. Sein irdisches Leben beendete Franz Schumi durch Selbstmord.

 

=====================================================

 

             De oudste truc van de wereld, hij werkt kennelijk nog steeds: Doe je voor als iemand anders! Met het oog op gezondheid en 'veiligheid' in het vaandel, een proces uitrollen, dat uiteindelijk uitmondt, in het monddood maken van burger en pers..!

 

            Franz Schumi u. Bertha Dudde

 

von Wilfried Schlätz zugeschickt bekommen!

 

     [Redaktionell ein paar Sätze oder Teile umgeändert oder weggelassen!]

 

Frans Schumi hat die Behauptung aufgestellt, dass das Gotteszentrum Jesus Selbst für unvorstellbar lange Zeit verdammt würde, wenn ein Mensch sich freiwillig selbst für unvorstellbar lange Zeiten verdammt durch seinen freiwilligen Hochmut. Diesen Irrtum kleidet hier FS in das falsche Jesuswort. Hier irrt FS sich daher, wenn er schreibt:

„denn dann würde Ich Selber als Gott der eigentliche Ewigverdammte sein, weil Ich in allen guten und bösen Menschen wohne“.

 

 

1.Nachgemachtes falsches Vaterwort von Franz Schumi (FS):

"Ich habe wohl die Menschen ein für allemal von der Erbsünde und allen daraus entstandenen Sünden bis zu meinem Kreuzestode erlöst. Die Sünden aber, welche der Mensch in seinem jetzigen Leben begeht, für die muss er selbst Buße tun. Meine Verdienste helfen ihm nichts, solange er in den Sünden lebt, er geht ebenso in die Hölle, als wenn Ich nie für ihn gelitten hätte; wenn er aber fromm lebt, so reinigt er sich selber durch sein frommes Leben."  [aus einem Abschnitt mit der Überschrift: "Falsche Auslegung der Verdienste Christi"]

 

2.Stellungnahme:

 

2.1.  Franz Schumi (FS) kannte äußerlich alle Jesuswerke durch Jakob Lorber (JL). Aber FS hat diese Werke nie richtig verstanden, sondern entwickelte mit seinem Kopfverstand sowohl eine falsche Theologie vom Wesen Jesu[1] als auch eine falsche Theologie der Erlösung, wie im Folgenden gezeigt wird. FS wollte unbedingt auch ein Prophet wie JL sein. Daher kleidete er seine falschen Theologien in nachgemachte Jesusworte, indem er alle persönlichen Fürwörter: Ich, Meiner, Mir und Mich mit großen Anfangsbuchstaben schrieb und so tat, als ob der echte Jesus diese, seine falschen theologischen Gedanken gesagt hätte. Sein irdisches Leben beendete Franz Schumi durch Selbstmord. [Red.: andere behaupten, dass er von der katholischen Kirche getötet wurde, weil er für sie eine Bedrohung war!]

 

2.2. Vor Golgatha gab es keine Brücke von der Materie in die Himmel:

 

2.3.Jesus durch Jakob Lorber (JL):

[GEJ.04_053,03] Aber nun erst erschaue ich in wohl noch ziemlicher Ferne das breite Ende der Allee. Nun ist von keinem Meere irgendwo mehr eine Spur, überall üppigstes und wunderschönstes Land, Gärten an Gärten; überall stehen die schönsten Häuser und Paläste! Ach, ist das doch eine unbeschreibliche Herrlichkeit!

 

[GEJ.04_053,04] Mein Freund sagt, dies sei noch lange kein Himmel, sondern das sei das Paradies. In den Himmel wäre bis jetzt noch kein Sterblicher gekommen; denn dahin sei bis jetzt noch keine Brücke erbaut worden. Alle die Guten, die vom Anfange der Schöpfung an auf der Erde gelebt haben, weilen hier mit Adam, Noah, Abraham, Isaak und  Jakob.

 

Punkt 1.

Hier hat FS ein falsches Vaterwort oder Jesuswort konstruiert, dessen Inhalt nicht mit den Jesusworten durch JL übereinstimmt. Denn erstens gibt es nur eine freiwillige Selbstverdammnis des Menschen durch seinen freiwilligen Hochmut. Und zweitens wird durch eine solche freiwillige Selbstverdammnis das Gotteszentrum Jesus nicht zugleich mit verdammt! Denn durch eine solche freiwillige Selbstverdammnis machen wir freiwillig unseren Lebenshohlspiegel immer kleiner und überkleistern ihn immer mehr mit schwarzer Farbe, so dass das kleine, lebendige, vollkommen ähnliche Abbild Jesu in unserem Innersten immer kleiner und schwächer wird. Dies schadet aber der ewigen Ursonne des Gotteszentrums genau so wenig, wie es unserer natürlichen Sonne schadet, wenn wir einen Hohlspiegel mit schwarzer Farbe überkleistern, wodurch sich kein Brennpunkt mehr bilden kann!

 

Punkt 2.

Jesus hatte keine HALBBRÜDER, sondern nur PFLEGEBRÜDER, da Maria nur einen einzigen Sohn: den materiellen Leib Jesu hatte und da der Pflegevater Joseph diesen Erdenleib Jesu nicht mit Maria gezeugt hat. Diese PFLEGEBRÜDER Jesu stammten aus der ersten Ehe Josephs, der bereits ein 70-jähriger Witwer war, als ihm die Maria als Mündel anvertraut wurde und die er nie berührt hat.

Da FS hier von HALBBRÜDERN Jesu, die aus der ersten Ehe Josephs stammen, spricht, so behauptet FS damit, dass Joseph den Erdenleib Jesu mit der Maria gezeugt habe. Denn nur dann wären diese HALBBRÜDER über Joseph mit dem Erdenleib Jesu fleischlich verwandt gewesen.

Nun macht FS aus diesem Irrtum ein falsches Vaterwort oder Jesuswort, indem er diesen Irrtum Jesus fälschlich in den Mund legt:

„dass Maria und Meine Halbbrüder, Söhne Josefs aus der ersten Ehe, Mich besuchen kamen, als Ich in die Nähe von Nazareth kam und dort lehrte“.

 

Hier hat FS ein falsches Vaterwort oder Jesuswort konstruiert, dessen Inhalt nicht mit den Jesusworten durch JL übereinstimmt, denn hier soll Jesus Selbst Seine PFLEGEBRÜDER als: „Meine Halbbrüder“ bezeichnet haben. Einen solchen menschlichen Irrtum kann man FS verzeihen, wenn er hier nur seine eigene Meinung als irrender Mensch geschrieben hätte. Aber wenn hier Jesus Selbst als der unendliche vollkommene und unendlich weise, einzige und alleinige Herrgott eine falsche Bezeichnung verwendet und dadurch die Jungfrauengeburt seines Erdenleibes bestreitet, dann liegt ein von FS konstruiertes falsches Jesuswort vor!

 

 

Punkt 3.

Auch die Redewendung: „ließ Ich Mich herbei, sie herein zu Mir zu rufen“ klingt allzu menschlich und nicht göttlich.

 

Diese FS-Meinung behauptet ausdrücklich, dass Jesus nur einen geschaffenen Materieleib hatte und somit kein wahrster Mensch war, weil er weder eine geschaffene Naturseele noch einen geschaffenen Menschengeist und dadurch vor allem kein geschaffenes menschliches Ich-Bewusstsein gehabt haben soll! Diese falsche FS-Meinung behauptet ausdrücklich, dass dieser FS-Jesus nur  pur Gott war und schon ein reiner göttlicher Geist gewesen sein soll!  Aber es wurde nachgewiesen, dass Jesus sowohl der allein wahrste Gott als der ungeschaffene ewige Urmensch als auch zugleich ein wahrster geschaffener Mensch war.

Diese falsche FS-Meinung behauptet ferner ausdrücklich, dass der Materieleib dieses FS-Jesus aus Maria bereits ganz vergöttlicht war! Geschaffenes wie der geschaffene Erdenleib Jesu kann nie in Ungeschaffenes vergöttlicht werden, sondern kann höchstens zu einem höheren Geschaffenen verklärt oder vergeistigt werden. So wurde der abgelegte Materieleib Jesu am Ostermorgen zu einem geschaffenen nieder-substanziellen Seelenkleid umgewandelt und der geschaffenen vollendeten Naturseele Jesu als ein vollkommenes Seelenkleid hinzugefügt…

 

Bei BD [Red. Bertha Dudde] dagegen ist der BD-Jesus nur noch ein wahrer geschaffener Mensch als Erzengel, der den Fall Luzifers nicht mitgemacht hat, der als Gottes KIND zur Erde hinab stieg, und dann wieder als Gottes KIND zum formlosen und gestaltlosen VATER empor stieg. Dasselbe hat auch der Erzengel Raphael gemacht, als er zur Erde hinab stieg, um hier der Hohepriester Henoch zu sein. Dasselbe hat der Erzengel Michael gemacht, als er zur Erde hinab stieg, um hier als der Prophet Elias zu wirken. Denn Bertha Dudde behauptet, dass Gott nur eine formlose, gestaltlose unendliche Kraft sei, die kein menschlich-geformtes Zentrum besitzen soll! Damit leugnet BD den ewigen ungeschaffenen Urmenschen = das menschlich-geformte Gotteszentrum. Um von dem BD-Jesus überhaupt noch etwas zu retten, muss BD aus dem BD-Jesus einen höchsten Erzengel machen, Dasselbe machen auch die Jehovas Zeugen, die aus Jesus den Erzengel Michael gemacht haben!

 

Folgerung:

des Frans Schumi:  Jesus ist zwar der wahre Gott, aber kein wahrer geschaffener Mensch.

der Bertha Dudde: Jesus ist zwar ein wahrer geschaffener Erzengel-Mensch, aber nicht Gott.  [Quelle. www.Jesus-2030.de]

 

[Redaktionelle Bemerkung: so gesagt: wir haben es hier zu tun mit zwei falschen Propheten und diese zwei Menschen wussten anscheinend dies nicht von sich selbst, und das ist das Betrüblichste!

 

www.selbstbetrachtung.info


 



[1] Siehe die Aufsätze: A2940.02-(Der Jesusbegriff bei Franz Schumi und Bertha Dudde) und A2874–(Franz Schumi – Marienverehrung)