Myhrre

 

Hinweis der Redaktion: nach dem Buchteil 2 der Geistigen Sonne, war es im selben Lande  gebräuchlich, einem neugeborenen Könige Opfergaben zu geben, wie Myrrhen dem Kinde, Gold dem  Könige,  welcher bei ihnen hieß Mensch der Menschen, wie ein solches königliches Kind ein Kind der Kinder,  und  Weihrauch opferte man dem Könige ebenfalls, weil der König als gesalbter Machthaber der Gottheit auf Erden angesehen ward. - …

Sein heiliger Wille ist mir der köstlichste Weihrauch, Seine Gnade das reinste und schwerste Gold, und Seine Liebe der allerköstlichste Myrrhe! Und der erste der drei Weisen aus dem Osten nahm den bearbeiteten goldgewirkten Beutel, in dem 33 Pfunde feinsten Weihrauchs waren und übergab ihn mit der größten  Ehrerbietung der Maria…

 

[Quelle: die Geistige Sonne-2-15:19 und der Kindheit Jesu, Kap. 30:20 und 31:12] –  Bemerkung:  die 33 Pfund war möglich ein Hinweis auf die 33 Dienstjahre von Jesus! Gold ist in der Homöopathie bekannt als ‘Lichtgeber’ in der Seele und wird ebenfalls passend, abhängig von der Konstitution, gerne verschrieben. G

 

 

www.selbstbetrachtung.info