Gravitation und Makrokosmos

                                                                          von Wilfried Schlätz

 

Das nun nachfolgende Thema ist hier etwas illustriert, um die Vorstellungskraft noch mehr  zu optimieren!

 

(1.1.2.) Die materiellen Weltkörper bestehen aus gefallenen Geistern.

(1.2.2.) Der Erdkern ist ein tierähnlicher Organismus mit Erdherz, Erdmagen, Erdlunge, Erdmilz, Erdleber, Erdniere usw. aus völlig anderen chemischen  Elementen als den 92 natürlichen chemischen Elementen, die wir auf der Erdoberfläche und in der Erdluft entdeckt haben.

 

(1.3.2.) Die Erde kann sich nur durch einen geeigneten Antrieb in 24 Stunden um  ihre Achse drehen.

(1.4.2.) Die Erde kann sich nur durch einen geeigneten Antrieb in einem Jahr einmal um die Sonne bewegen.

(1.5.2.) Ebbe und Flut werden fast alleine von der Atmung der Erde verursacht, wodurch sich 6 Stunden lang die gesamte Erdoberfläche hebt und in den nächsten 6 Stunden wieder senkt.

 

 


(1.6.2.) Auf der Rückseite des Mondes gibt es Luft und Wasser, so dass dort Pflanzen, Tiere und Menschen existieren können. Ohne diese Stufenleiter: Mineral, Pflanze, Tier und Mensch gäbe es für die in der Mondmaterie gebannten und gefangenen Geister keine Erlösung und keine Heimkehr ins materiefreie Jenseits.

 


                  der Mondrückseite

 

 (1.7.2.) Die von uns auf der Erdoberfläche und in der Erdluft entdeckten 92 natürlichen chemischen Elemente gelten nur für diesen Bereich! Schon  im Erdinneren und vor allem auf und in allen Sonnen sowie im gesamten Kosmos gibt es auch völlig andere und edlere  chemische Elemente.

 

(1.8.2.) Da es auf den beiden größten Sonnenarten vor allem andere und edlere chemische Elemente gibt, so kann aus ihnen ein edelstes, energiereichstes Gas gebildet werden, das bei der Verbrennung genügend Energie für unser ganzes lokales Universum liefert.

 

(1.20.2.) Jesus offenbart dem Herzensverstand durch JL, dass der Sirius unsere Zentralsonne 4.Art ist, um welche unsere Planetar-Sonne (die von unserer Erde direkt umbahnt wird) in 28.000 Erdjahren einmal bahnt. Zusammen mit unserer Planetar-Sonne umbahnen 200 Millionen benachbarte Planetar-Sonnen den Sirius (= Zentralsonne 4.Art) und bilden mit ihm unseren lokalen Kugelsternhaufen, dessen Zentrum der Sirius ist. Der Sirius muss daher einen Durchmesser von 1013 km [= 1 Lichtjahr (LJ) = die Strecke, welche das Licht in 1 Jahr zurücklegt] haben, um mit seiner riesigen Masse (Schwerkraft) 200 Millionen Planetar-Sonnen mit allen ihren Planeten und Kometen zu beherrschen.

 

Der Regulus aber ist nach der Offenbarung Jesu durch JL sogar als die Zentralsonne 1.Art das Zentrum unseres ganzen lokalen Universums und muss daher einen Durchmesser von 1049 km (= 1036 LJ) haben, um mit seiner riesigen Masse (Schwerkraft) die insgesamt sieben Millionen Super-Galaxien-Haufen, aus denen unser lokales Universum besteht, zu beherrschen.

 


 

(1.21.2.)  Die  Galaxien  fliegen  nicht  explosionsartig  auseinander.  Daher  gab   es

keinen Urknall!

 

Sehr viele urgeschaffene Geister, die aus Licht 1, 2. und 3. Stufe bestanden, sich zum Teil durch ihre freiwillige Selbstsucht, Hochmut und Herrschsucht in die purste Materie (Licht 1. Stufe in Licht der Stufe: 0) verwandelten und am Ende dieses Prozesses diese erste Zentralsonne 1. Art bildeten. Wobei ein jedes  lokale Universum gleichsam ein Groß-Atom dieses Großen-Materiellen Schöpfungs- Menschen darstellt, der völlig allein im endlosen Äther-Meer um ein unbekanntes Zentrum mit einer 1060-fachen Überlicht-Geschwindigkeit bahnt. Er ist der letzte Inbegriff aller Materie, die durch den Abfall (ein freiwilliges  Selbstsüchtig-, Hochmütig- und Herrschsüchtig-Werden) eines Siebtels der urgeschaffenen Geister entstand.

 

(1.23.2.) Nach der Offenbarung Jesu durch JL bewegen wir uns alle zusammen mit dem Großen-Materiellen-Schöpfungs-Menschen mit einer 1060-fachen Lichtgeschwindigkeit. Daher ist die Einsteinsche Relativitätstheorie falsch!

 

Tekstvak: Redaktionelle Hinzufügung: Nach Jakob Lorber ist die Benennung der "HÜLSENGLOBE" der Namen vor die Zusammenfassung von Dezilionen mal Dezilionen Sonnen, die als  Zentralsonnen erster, zweiter, dritter und vierter klasse mit den zahllos vielen Planetar Sonnen, wie die unserer Erde eine ist, sich alle um einen gemeinsamen, unermeßlich großen Mittelpunkt, der auch eine nahe endlos große Hauptmittelsonne ist, in großen und weitgedehnten Bahnen bewegen. — Aber unzählig viele solcher Hülsengloben, die für uns Menschen in undenkbar weiten Entfernungen voneinander abstehen und den ewig unendlichen Raum erfüllen, führen den gemeinsamen Namen "der Große Weltmensch". — Dies zum leichteren Verständnisse des Morgenberichtes der zwei Engel an Jesus, den Herrn der Unendlichkeit. - Jakob Lorber – GEJ2-57]

 

2.1.1. [GEJ.02_057,01] Alles nahm nun sein Lager ein und schlief bis zum hellen Morgen; auch Ich ruhte und schlief ein paar Stunden. Die beiden Engel aber verrichteten ihr Weltenleitungsgeschäft in der Nacht und waren mit dem Aufgange der Sonne auch schon wieder bei uns, traten zu Mir hin, dankten und sprachen: „Herr, es ist alles in der größten Ordnung im ganzen großen Weltenmenschen. [=der Große-Materielle-Schöpfungs- Mensch]

2.12. Die Hauptmittelsonnen in Robert Blum-2-299-8.

2.1.5. Robert Blum-298-7 und GEJ6-245-05


2.21.1. Die Erde ist gewiss kein kleiner Weltkörper; die sichtbare Sonne ist tausendmal tausend grösser als die gesamte Erde. [10-6]

2.2.1.2. Sirius ist mehr als zehnmal 100.000 [10-7] mal grösser unsere Sonne, die  die Erde beleuchtet. Sirius hat einen Durchschnitt von 10-7 mal 10-6 = 10-13 km] – [in den Punkten 2.3.6-23.8 und 2.4] und in den Punkten 2.3.6-23.8 und 2.4 –Himmel und Hölle in Robert Blum bei 2-298-6,7,8 und 299.

 

 

Gravitationswellen

von Wilfried Schlätz

 

 

1.    Thesen: Albert Einstein hat in seinen beiden Relativitätstheorien (in der allgemeinen und in der speziellen) folgende Hauptbegriffe bzw. Hauptgedanken entwickelt:

1.1. Die Lichtgeschwindigkeit (300.000 km/s) soll die Grenzgeschwindigkeit für jeden materiellen Körper sein. Schon wenn ein materieller Körper (eine materielle Masse) genau so schnell wie das Licht fliegt, soll seine Masse unendlich werden. Daraus folgt:

1.1.1. Eine Sonne soll nicht schneller als das Licht fliegen können.

 

1.1.2.  Die Lichtteilchen (Photonen) dürfen keine Masse (Materie) besitzen. Denn wenn sie eine noch so kleine materielle Masse besitzen würden, dann soll diese noch so kleine Masse unendlich groß werden, weil ja die Lichtteilchen mit einfacher Lichtgeschwindigkeit fliegen.

1.2.  Wenn sich z.B. ein Raumschiff fast so schnell wie das Licht bewegt, dann soll das Folgende eintreten:


1.2.1.  Die Zeit soll gedehnt werden (Zeitdilatation): Für einen Raumfahrer z.B., der sich mit diesem Raumschiff fast so schnell wie das Licht bewegt, vergehen im Raumschiff nur vier Jahre, aber auf der Erde sollen in diesen vier Jahren beispielsweise 40 Jahre vergangen sein. Als dieser Raumfahrer von der Erde abflog, war seine junge Frau 20 Jahre alt und sein Söhnchen 1 Jahr alt. Wenn also dieser Raumfahrer nach seinen vier Jahren wieder zur Erde zurückkehrt, so sollen auf der Erde inzwischen 40 Jahre verflossen sein, so dass seine Frau jetzt 60 Jahre und sein Sohn 41 Jahre alt sein sollen!

1.2.2.  So lange dieses Raumschiff fast so schnell wie das Licht fliegt, solange soll dieses ganze Raumschiff sehr viel kleiner sein, weil sich alle Längen, Breiten und Höhen zusammenziehen und verkleinern sollen (Längenkontraktion).

1.3.  Die drei Dimensionen des Raumes (Länge, Breite und Höhe) sollen zusammen mit der Zeit eine Art vierdimensionale Raumzeit bilden.

1.4.     Es soll bei der Schwerkraft (Gravitation) eine Art Wellen geben: Gravitationswellen.

2. Stellungnahme:

 

2.1. Alle diese Begriffe und Ideen Einsteins sind falsch und stehen im Gegensatz zur ewigen Ordnung Gottes:

2.2.   Jede materielle Masse oder jeder materielle Körper kann sich schneller als das Licht bewegen, wobei die Masse des Körpers nicht größer oder gar unendlich wird, und wobei die Größe des Körpers nicht  kleiner wird.


2.2.1. Jesus durch Jakob Lorber (JL):

 

[GEJ.06_248,03] Aus dem kannst du aber dann schon sehen, dass sonach auch eine Hülsenglobe ihre Bewegung haben muss und ihre Achsendrehung, die eine ungeheuer rasche ist, gibt (reicht) schon für ihren großen Bedarf mehr als  hinreichend aus; und noch ausgiebiger ist die Bewegung des Großen Weltenmenschen [= der Große-Materielle-Schöpfungs-Mensch = GMSM] im großen, ganz freien Ätherraume.


Die Schnelle seiner Bewegung in einem unendlich großen Kreise ist so außerordentlich, dass er in einem Augenblick tausend Hülsenglobenweiten vorwärts kommt, aber doch hundertmal tausendmal tausend Sonnenjahre dazu vonnöten hat, um wieder am alten Flecke anzugelangen.

2.2.2. Jesus durch JL:

 

[RB.02_299,08] Sage Ich: „Das ist eine Haupt- und Urmittelsonne, um die sich genau sieben Millionen Sonnenall-Alle drehen und bewegen. Sie ist auch genau um eine Million Mal größer als alle die sieben Millionen zusammen. Ihr Durchmesser beträgt bei zwei Oktillionen irdischer Wegmeilen. Das Licht in größter elektro- magnetischer Schnelligkeit, auf die Sekunde vierzigtausend deutsche Wegmeilen gerechnet, hätte viele tausend Trillionen Jahre der Erde zu tun, um von einem Pol zum andern dieser Sonne zu gelangen!“

[RB.02_299,11] Sagt Robert: „Viele tausend Trillionen Jahre hätte das schnellste Licht zu tun, um von einem Pol zum andern zu gelangen? O Herr, o Gott, welch eine schauderhafte Größe! [Unsere Urzentralsonne (UZS): Regulus = Urka mit einem Durchmesser von 1049 km = 1036 LJ (1 LJ = 1 Lichtjahr = ca. 1013 km = Strecke, die das Licht in einem Jahr zurücklegt.] Wie weit muss denn hernach so eine Sonne von unserer Erde abstehen, um von ihr aus nur als ein leuchtender Punkt gesehen zu werden?“ – Sage Ich: „Eine Dezillion Meilen [= 1061 km = 1048  LJ] genügt, um sie  bis zum scheinbaren Durchmesser der Venus zusammenzudrücken. Eine weitere Rechnung sei dir selbst zu einem Vergnügen!“

2.2.3. Da unsere Urzentralsonne (UZS): Regulus von unser Erde mindestens 1061 km

= 1048 LJ entfernt ist, so muss unsere Hülsenglobe mindestens einen Durchmesser von 1062 km = 1049 LJ haben. Eine Hülsenglobenweite = der Durchmesser einer Hülsenglobe beträgt also mindestens 1062 km = 1049 LJ. Pro Sekunde legt der Große- Materielle-Schöpfungs-Mensch (=GMSM) vier Hülsenglobenweiten zurück, d.h. er legt in einer Sekunde mindestens: 4*1062 km = 4*1049 LJ zurück! Da das Licht in einer Sekunde nur 300.000 km = 3*105 km zurücklegt, so bewegt sich der GMSM um den folgenden Faktor schneller als das Licht.


2.2.4. Der Große-Materielle-Schöpfungs-Mensch (GMSM) bewegt sich also mit uns, mit unserer Erde, mit unserer Planetar-Sonne (PS) mit unserer Gebiets-Sonne (= GS

= Sirius = Zentrum unseres lokalen Kugelsternhaufens), mit unserer All-Sonne (=  AS

= Zentrum unserer Galaxis = unserer Milchstraße), mit unserer All-All-Sonne (=  AAS

= Zentrum unseres lokalen Super-Galaxien-Haufens) sowie mit unserer Urzentralsonne Regulus (= UZS = Zentrum unseres lokalen Universums = unserer Hülsenglobe) und dadurch auch mit unserer Hülsenglobe (= mit unserem lokalen Universum) mit einer 1057- fachen Lichtgeschwindigkeit (1057 Male schneller als das Licht!) um einen uns unbekannten Punkt im unendlichen Raum!

 

 


 

2.2.5.   Da sich also materielle Massen mit 1057-facher Lichtgeschwindigkeit bewegen können, so   sind Einsteins Thesen in den Ziffern: (1.1.) bis (1.4.) falsch:

2.2.5.–1. Materielle Massen können 1057  Male schneller als das Licht fliegen.

 

2.2.5.–2. Daher können auch die Lichtteilchen (Photonen) eine sehr kleine materielle Masse besitzen, weil das Licht ja nur mit einfacher und nicht mit 1057-facher Lichtgeschwindigkeit fliegt. Jesus bestätigt ausdrücklich, dass die Lichtteilchen eine sehr kleine materielle Masse besitzen:

 

 

2.2.5.–3. Jesus durch JL:

 

[Fl.01_008,11] Diese Frage ist wohl sehr leicht und verständlich zu beantworten, so ihr doch sicher annehmen müsst, dass der ausgehende [Licht-]Strahl, da er in Zeit und Raum enthalten ist, doch sicher etwas wenn auch noch so unwägbar Subtiles, aber dennoch Materielles ist. Jesus schildert in Fl 8, dass durch den Zusammenfluss vieler Lichtstrahlen (Interferenz) Materiewolken und schließlich neue Kometen entstehen, was unmöglich wäre, wenn die Lichtteilchen nicht eine sehr kleine materielle Massen besitzen würden!]

2.2.5.–4. Für einen Raumfahrer, der mit einem Raumschiff mit vielfacher Lichtgeschwindigkeit zu anderen Sonnen und Planeten fliegt und nach 4 Jahren wieder zur Erde zurückkehrt, vergeht genau dieselbe, materielle, universelle Zeit von 4 Jahren wie auf der Erde, so dass seine Frau und sein Söhnchen nur z. B. 4 Jahre älter geworden sind, wenn er 4 Jahre unterwegs war!

2.2.5.–5. Auch die von Einstein postulierte (behauptete) Längenkontraktion gibt es nicht, d.h. ein Raumschiff, das mit vielfacher Lichtgeschwindigkeit fliegt, wird nicht sehr viel kleiner, ja geradezu winzig, sondern es behält seine Größe!


2.3. Es gibt auch keine Gravitationswellen:

 

2.3.1.   Da es nur eine materielle universelle Zeit gibt, die für den gesamten Großen-Materiellen-Schöpfungs-Menschen (GMSM) gilt, so ist es unmöglich mit den drei Dimensionen des Raumes (Länge, Breite, Höhe) und der völligen anderen materiellen  Zeit eine vierdimensionale "Raumzeit" zu basteln!

2.3.2.   Echte materielle Wellen gibt es nur, wenn man z.B. einen dreidimensionalen Stein in die dreidimensionale Wassermenge eines Teiches wirft und dadurch die dreidimensionale Wassermenge des Teiches erschüttert und aus der Ruhe bringt. Diese Erschütterung pflanzt sich als dreidimensionale Wellenbewegung in konzentrischen Kreisen bis zu den Ufern fort. Ein Papierschiffchen bewegt sich nicht mit der Welle ans andere Ufer, sondern es wird von einem jeden Wellenberg nur senkrecht hochgehoben und von dem folgenden Wellental wieder senkrecht nach unten gesenkt!

2.3.3.  Gemäß dem Aufsatz: A3217–(Der Makrokosmos) hat der Kopfverstand alle Zentralsonnen abgeschafft und z.B. die All-Sonne (AS) im Zentrum einer jeden Galaxis durch ein anderes Schwerkraftzentrum: durch ein "Schwarzes Loch" oder durch einen Quasar (Quasistern) ersetzt. Ein "Schwarzes Loch" soll der winzige Rest einer sterbenden Planetar-Sonne sein. Dieser Sonnenrest soll eine so ungeheure Masse und Schwerkraft besitzen, dass sogar die Lichtteilchen (Photonen) festgehalten werden und nicht mehr fortfliegen können, so dass uns kein Licht mehr erreicht und wir dieses "Schwarze Loch" nicht sehen können.

 


Dadurch soll dieses "Schwarze Loch" eine "Dunkle Materie" = eine unsichtbare  große Masse darstellen. In dem genannten Aufsatz wird gezeigt, dass es keine "Schwarzen Löcher" gibt, sondern dass im Zentrum einer jeden Galaxis eine All- Sonne (AS) mit einem Durchmesser von 1019 km = 106 LJ steht, welche die jeweilige Galaxis regiert, ernährt und zusammenhält.

2.3.6. In der kosmischen Wirklichkeit kann es auch keinen Zusammenstoß zweier All- Sonnen  (AS)  an  Stelle  des  Zusammenstoßes  zweier  "Schwarzer  Löcher" geben.


Denn Jesus ordnet durch Seine Engel die Zentralsonnen und Planetarsonnen in  einer jeden Hülsenglobe (=lokales Universum) stets und fortwährend so, dass solche Katastrophen nicht vorkommen können, weil dadurch zahllos viele Menschen, die auf den 2 All-Sonnen (AS), auf den 106 Gebiets-Sonnen (GS), die um jede AS bahnen, auf den mindestens 1012 Planetar-Sonnen (PS), die um die 106 GS bahnen, und auf den mindestens 1013 Planeten, die um die 1012 PS bahnen, sterben würden, wodurch ihr Erlösungsweg von der Materie zum Geistigen gewaltsam unterbrochen würde!

2.3.7.   Die Schwerkraft (z.B. die Anziehungskraft der Erde, die uns auf dem Erdboden festhält) dagegen ist eine KRAFT und keine WELLE, und sie entsteht, weil es in aller Materie materielle Intelligenzspezifika (intelligente, spezifische, individuelle Elementar-Tierchen) gibt, deren Liebe nach unten zum Erdmittelpunkt gerichtet ist:

 

2.3.8. Jesus durch JL:

 

[Er.01_045,07] Einmal ist das Eisen schwer. Wodurch wird diese Schwere bewirkt? – Durch ein [materielles intelligenz-]Spezifikum [= ein materielles individuelles und intelligentes Elementar-Tierchen], das aus den innersten Gemächern der Erde aufsteigt, daher es, wennschon hier an dieses Metall gebunden, noch immerwährend seinen intelligenten Zug dahin richtet, wo es durch so lange Zeiten gebannt lag. Es ist gleichsam in diesem Spezifikum die Liebe nach unten.

 

2.3.9. Jesus durch JL:

 

[GEJ.04_105,01] (Der Herr:) „Sehet, so wie nun die Menschen durch die Eigenliebe, durch die Selbstsucht, durch den Hochmut und durch die daraus hervorgehende Herrschsucht derartig aller Materie voll werden, dass sie viele tausendmal Tausende von Jahren hindurch sich nicht völlig davon zu befreien imstande sein werden, – ebenso gab es dereinst auch urgeschaffene Geister, die auch durch den ihnen verliehenen Reiz zu sehr eigenliebig, selbstsüchtig, hochmütig und am Ende herrschsüchtig wurden, und die Folge davon war, dass sie sich in die purste Materie verwandelten.

[GEJ.04_105,02] Sie haben sich abgesondert in große Vereine und stellten sich in für euch nicht denkbar großen Entfernungen auf. Ein jeder Verein wollte von einem zweiten nichts mehr hören, sehen und erfahren, um nur der Eigenliebe so recht weltendick frönen zu können. Durch dieses stets wachsende Eingehen in die Eigenliebe und Selbstsucht, in den dadurch mehr und mehr erwachten Hochmut und in eine absolute Herrschsucht schrumpften die zahllos vielen Lebensformen endlich nach dem Gesetze der Schwere, das sich aus der Eigenliebe und Selbstsucht von selbst entwickelt hatte, zu einem übergroßen Klumpen zusammen, – und die materielle Urzentralsonne [UZS] einer Hülsenglobe war fertig.

 


 

2.3.10.          Jesus durch JL:

 

[GEJ.04_108,02] Es ist die alte Eigenliebe als der Vater der Lüge und aller Übel aus ihr; die Lüge aber ist die alte, sündige Materie, die an und für sich nichts ist als eine lose und sündige Erscheinlichkeit der Eigenliebe, der Selbstsucht, des Hochmutes und der Herrschsucht.

2.3.11.  

Die Gravitation = Schwerkraft ist also eine Folge der Eigenliebe und Selbstsucht und somit eine Grundeigenschaft aller Materie, die nur aus Eigenliebe, Selbstsucht, Hochmut und Herrschsucht besteht bzw. daraus entstand! Daher ist die Gravitation eine seelische Eigenschaft der gefallenen Urgeister und hat nichts, aber auch gar nichts mit einer echten Welle (geworfener Stein in einen Teich) zu tun! Es gibt also keine "Gravitationswellen"!

2.4        

Redaktionell: Wir danken Wilfried Schlätz herzlich für seine aufschlussreichen Themen!

 

Eigene Bemerkung dazu: ‚Eine Woche, bevor oben beschriebener Artikel von Wilfried auf den Redaktionstisch kam, empfing ich einen fiktiven Traum über eine Raumfahrtreise, die ich hier nicht vorenthalten möchte. Mit zwei anderen Astronauten nahm ich Stellung in einem Kapselraum, das Startsignal erwartend um in den großen Raum hineingeschossen zu werden. Ich fühlte mich in diesem Raumfahrtkapsul wie ein ‚Gast’. Auf einmal verlor ich das Bewusstsein und wurde wach in einem Gebäuderaum, mit Sicht auf eine atemberaubende Szenerie in einer mir unbekannten Umgebung. Zwei weibliche Wesen eilten zu mir, sagten aber nichts. Offensichtlich war da eine Sprachbarriere. Ich sah in dem Zimmer, wo ich ‚wach’ und ‚gepflegt’ wurde, auf einem großen Schirm drei Astronauten, was das Thema des Tages war. Eine der drei war ich selber, jedoch erkannte ich mich nicht in diesem Astronautenanzug. Ich versuchte, meiner Frau auf der Erde eine ‚whatsapp’ zu schicken, aber mir wurde bewusst, dass dies wohl ein Jahr dauern konnte, bevor meine Nachricht bei ihr ankommen würde. Etwas später begab ich mich auf eine Straße und begegnete dort meinen zwei astronomischen Freunden….‘

 

www.selbstbetrachtung.info