Nach 1 Mose 1:30 braucht der natürliche Mensch eine natürliche Ernährung. Wir Menschen können unsere Lüste und schlechten Angewohnheiten nicht auf einmal beiseite legen. Sonst würden wir völlig vernichtet. Dies muss allmählich geschehen. In jedem Menschen verbergen sich auch böse Geister [ohne dass wir dies wissen!], die aber nötig sind, für lange Zeit die Lüste zu erwecken.

Überwinden wir diese dann, so werden auch solche niedrigen Geister [nach Swedenborg und Lorber] in eine gute Richtung geführt. Nur auf diese Weise können wirreformiertwerden. Die sechs Schöpfungstage in 1 Mose 1 sind aufzufassen als verschiedene Phasen. Am sechsten Tag [in der sechsten Phase] ist der Mensch reif geworden. Dann erscheinen ihm die guten Geister und die bösen Geister ziehen sich zurück.

 

Die Bibel beschreibt die älteste und die alte Kirche. Mit Adam ist die erste [also älteste] und historische Kirche gemeint. Danach folgte Noah als die alte Kirche und so geht dies weiter. Hat der Mensch in sich einenLiebesglauben‘, dann begründet er diesen Glauben in seinem Herzen und ist in voller Übereinstimmung mit dem, was ihn beseelt, weil das Richtige und

Erleuchtende‘ in ihm lebt. [1 Mos. 1:2-25]

 

Was ist nun Liebe? Sie ist wie eine leuchtende himmlischeBirne‘[als Lichtquelle!], größere und kleinere. Wenn der Mensch einmal seinenSeelenglaubengefunden hat, dann macht er alles nur aus Liebe, die aus seiner Seele entspringt. Wenn der Mensch seinen Glauben   aus


der Liebe hat, dann erwähnt die Bibel das kleine Licht. Beide Lichte, das große und kleine Licht, gehören zueinander. Auf dass da die Lichteseien!‘ statt sind.

 

Liebe hat also eine Beziehung zu glauben, und Wärme mit Licht. Dann wurden die Lichte im Firmament des Himmels angebracht. Dies bedeutet: ‚die Liebessphäre in den Menschen anbringen; das große Licht in ihnen !

 

Mittlerweile sind wir bei David, einer königlichen Person, der inneren Bedeutung des Herrn. Der Davidsstern enthält zwei gleichschenkelige Dreiecke, die einander spiegeln:

 


David bedeutetGeliebter!‘ Der hebräische Zahlenwert von David aus 14 ist: D[aleth]   = 4

W[af]               = 6 = und

D[aleth]           = 4     4 und 4 ist 8 !

================

14

 

Man kann dies auch lesen als 4 und 4, weil der 6. Buchstabeundbedeutet. Somit beinhaltet die Zahl 14 ‚Liebe‘. Jeder hebräische Buchstabe enthält im Verborgenen schon die Liebe, weil alle hebräischen Buchstaben mit einem JoD-Zeichen anfangen. [J=10 und D=4 = 14].

 

Am 14. Februar ist es Valentinstag, der Tag der Freunde. Der 14. Buchstabe ist bei uns der Buchstabe N. Der 14. hebräische Buchstabe gilt ebenfalls für den Buchstaben N und bedeutet ‚Nun‘ = Fische. Als Fischzeichen hat es die Bedeutung von ‚dienstbarsein.

 

In diesen N-Buchstaben spiegeln sich zwei Lafrunen, die zusammen wieder den Buchstaben N bilden. Und ‚Lafals 14. Rune bedeutet auch Liebe! Sie steht in der alt-nordischen Sprache für LOVE, was auf das WortLiebehinweist.

 

An dieser Sache ist noch viel mehr dran. Sogar die ‚Noen-Zeitoder ‚NOON-Zeitist 12.00 Uhr am Mittag, dann steht das große materielle Licht, – ‚die Sonneganz oben an seinem Höhepunkt. Denken wir auch in diesem Zusammenhang an ‚after-noon‘!

 

Der Davidstern, benannt nach König David, ist ein Hexagramm-Symbol und hat eine  religiöse Bedeutung. Er gilt heute vor allem als Symbol des Volkes Israel und des Judentums. Dieses Symbol besteht aus zwei ineinander verwobenen gleichseitigen Dreiecken, einem nach oben weisenden und einem nach unten weisenden, deren Mittelpunkte identisch sind. Dadurch entsteht in der Mitte der Darstellung ein regelmäßiges Sechseck, an dessen Seiten sich sechs kleine Dreiecke bilden, deren Seitenlänge [und  damit die des Sechsecks] jeweils ein Drittel der Seitenlänge der beiden Grunddreiecke beträgt.

 

Wenn wir nun jedem Punkt, inklusive der Einkerbung (Innenecke), nach der Reihenfolge eine Zahl geben, ergibt sich folgendes:


01

 

 

 

 

 

 

 

 

 

07

 

 

 

Wir bekommen hier also:

 

01

  02-12=14

  03-11=14

  04-10=14

  05-09=14

 07

=======

14=50=64 und 50 = Nun = Fisch! = 14. Buchstabe = N

die 14 und 50 greifen aufeinander ein

 

[50=7x7+1 und eine Hinweis auf die 8 ! Die 1. hat nach der Reihenfolge eine Verbindung mit der 7.]

 

David war der 8.Sohn, ebenfalls war Salomo der 8. Sohn Davids. Und 64 ist schließlich 8x8, dies gibt uns einem wichtigen Hinweis auf Jesus, geboren am 7. von dem 1. Monat. Wir sehen von oben nach unten die umschriebene 1-7 Verbindung. [königliche Linien]

 

Zurück zur Liebe. Die Nächstenliebe ist wie eine Flamme, sowie Glauben mit Lichtstrahlen. Das ‚Lichtim Menschen kommt nicht aus seinem Glauben, sondern aus der Liebe. Das sind die Strahlen, die aus der Liebe kommen. Man’ strahltvor Liebesglück! Nur, wo der Herr in uns lebt, da ist Licht. Der Samen kann nur aufgehen, wenn die Sonne ihm Licht gibt. So wird es auch sein mit dem geistigen Samen, woraus die Materie entstand.

 

Wenn die Eigenliebe zu einer wirklichen Liebe transformiert wird, so entsteht dadurch eine wahre Nächstenliebe. Im nächsten Bulletin der Zusammenhang mit dem Goldenen Schnitt. G.

 

 

 

www.selbstbetrachtung.info