Frieden überall nach der großen Reinigung

Jesaja 2:4 sagt voraus, dass die Menschheit ihre Schwerter dann zu Pflugscharen schmieden und ihre Spieße zu Sicheln machen!’  Alle Nationen werden am ‘Ende der Zeiten, [d.h. nach der großen Trennung = Reinigung] die Herrschaft des einen Gottes annehmen und alle Gewalt [der Welt] aufgeben. 

Jesaja prophezeite für die unmittelbare Zukunft [worin wir jetzt leben [2018], denn er schrieb dies schon in 725 v. Chr.], dass ein großer Führer, der sowohl Heilig als auch Weise ist, ein Ende setzen wird allen sozialen Übeln.

                       

Er gibt den Benachteiligten Beteilten ihre Gerechtigkeit und die Armen im Land erhalten ein ehrliches Urteil’. [Jesaja 11:4]. Sogar die Natur ändert sich und aller Kampf und Leiden werden daraus verschwinden. ‘Der Wolf und das Lamm wohnen zusammen, der Panther schmiegt sich an bei den Böcken… Keiner tut noch Böses oder wirkt verderbend auf Meinen ganzen heiligen Berg; denn das Wissen des Hernn erfüllt die ganze Nation [jedes Land der Welt!] so, wie das Wasser den Grund des Meeres vollständig bedeckt. [Jes.11:6,9]

 

www.selbstbetrachtung.ifo