Erkenntnisse

 

Marianne aus dem Saarland [Deutschland]


Lieber Gerard,


gut, dass es das BI gibt, mit dem Du Dir auch viel Arbeit machst. Vor allem die internationalen Vernetzungen sind segensreich.


Zu meinem Beitrag:

Hier soll keinesfalls der sympathische Gerd Kujoth runtergemacht werden! Es hat sich aber herausgestellt, dass die Arbeit am Originaltext unerlässlich ist, will man einen Autor verstehen. Es gibt ja 3 Grundarten, mit einem Text umzugehen.

 

1.            Ich studiere ihn gründlichst, um die Aussageabsicht des Autors herauszufinden;

2.            Ich benutze Auszüge, die echt sind und zu meinen Thesen passen;

3.                  Ich unterlege dem Text willkürlich meine eigene Interpretation, um die eigene Position aufzuwerten (oder: ich habe ihn einfach nicht verstanden).

 

Es gibt sicher noch viele andere Formen, das sind aber wohl die häufigsten.


Uns allen geht es um Erkenntnis. Da lohnt sich doch die größte Mühe und Sorgfalt.


Für Anregungen und weiterführende Kritik bin ich dankbar. Ob meine Ausführungen nachvollziehbar sind, überlasse ich dem Leser.

 

Gottes Segen für Dich und alle Geschwister,

 

 

Marianne Gies-Ruffing

Hochstraße 15

66450 Bexbach

                                                                       .*.*.*.*.*.*.

Antwort

 

Liebe Marianne,

 

danke für die ausführliche Ausarbeitung zwischen den Noten von Gerd und Wilfried. Hier hast Du das Tüpfelchen auf das “i“ gesetzt und Nägel mit Köpfen gemacht. Der Dialog mit Gerd und Wilfried ist sehr übersichtlich dargestellt. Dein wertvoller Beitrag ist gern in dieses Bulletin aufgenommen worden und ich werde es nicht extern als Anlage sondern intern veröffentlichen und die Leser davon in Kenntnis setzen. G.

 

www.selbstbetrachtung.info