Die BIBEL

Unsere gegenwärtigen Bücher haben Holzpapieren Seiten. Das war früher mal ganz anders! Papier kommt von der Papyruspflanze, jetzt noch als Schmuckpflanze in manchen Wohnzimmern. In alten Zeiten war diese Papyruspflanze das üblichste Material für das Buch der Bücher im Altertum. König Hanoch erfand das Papier. [Haushaltung Gottes.03_194,07] Sie erfanden auch das Pulver und Schießgewehre, Pergament, Papier; auch die Gewalt der Wasserdämpfe waren ihnen bekannt, und sie wußten sie vielfach zu nutzen. Der Ursprung des Papiers lag in Ägypten. [GEJ.04_182,03] – Dort wuchs diese Pflanze auch bevor es die Buchindustrie gab. [Bemerkung: Hier angelangt, setzten sich alle auf die von Joseph gemachten Bänke nieder und erquickten sich unter dem duftenden Schatten  von Rosen-, Myrten- und Papyrusbäumen. [JJ.01_184,05]

 

[HiG.02_42.01.25,07] Siehe die papierne Zeit! – Welche Festigkeit soll sie bieten? Ich sage dir, sie wird keinen Druck mehr vertragen! Wie leicht aber das Papier zerrissen wird, zeigen schon die schwächsten Kinder! – Verstehst du dieses Zeichen?

 

…‘die alten Ägypter hatten noch lange kein Papier zum Schreiben. Darum wurden Steinflächen benutzt, um gar anfangs mit beinernen und später mit ehernen Griffeln allerlei zum Gedächtnisse hineinzugraben‘ [GJE4-204-3].

 

Der Papyrusstengel, so dick wie ein stämmiger Ast, konnte wohl bis 6. m. hoch werden. Man legte klebende Fasern im rechten Winkel zu einander und so wurden diese zusammen nacheinander gepresst und geschnitten in Papyrusblätter in einer hellgelben oder grauen Farbe.

 

Die Blätter wurden wieder in eine lange Reihe bis zu 10 Meter, aneinander festgemacht. Auf dem angereichten Streifenmaterial konnte nun geschrieben werden. Später legte man die Blätter übereinander und faltete und nähte sie in der Mitte. Es konnte aufgerollt werden als eine Buchrolle und so entstand der Kodex.

Sicher wurde früher auch Pergament benutzt um darauf zu schreiben: Leder, Tierhaut und es wurde noch in Zusammenhang gebracht mit Pergamum, einer Weltstadt im Altertum, der Hauptstadt des damaligen Pergamischen Reichs, was heute die Türkei ist.

 

Die Buchstaben wurden mit einen Stift und einer Art von Tintemit schwarzem und Schilfschachtmeistens ohne Worttrennung hintereinander geschrieben. [Siehe hierzu auch 3 Joh. 1:13 und die Apostelgeschichte 8:30]. Da lief Philippus hinzu und hörte, daß er den Propheten Jesaja las, und sprach: Verstehst du auch, was du liesest? Denn das Lesen von aneinander geschriebenen Worten wurde früher erleichtert durch die Sitte, laut  zu lesen.

 

Pergament war jedoch schon bekannt bei König Hanoch. [HGt.03_194,07] – siehe weiter auch bei:

 

[HiG.03_64.03.21.a,10 tot 13], [HiG.03_64.03.22.b,11], [HiG.03_64.04.07,08], [GEJ.03_073,04]

 

www.selbstbetrachtung.info