Die bestehenden Orte Palästina in 25 n. Chr.

Von den zu Jesu Zeit bestehenden Orten ist heute so gut wie nichts mehr vorhanden und die heutige landläufige Namengebung stimmt häufig nicht. Besonders gilt das auch von der Lage und Ausdehnung des alten Jerusalem. Nach einer Bemerkung im Großen Evangelium, Band 5, Kapitel 9:11 und 1 waren Lage und Gestalt der alten Stadt anders und ihr Hauptteil erstreckte sich nach einer anderen Angabe mehr südöstlich vom heutigen Jerusalem und vom Ölberg.

Die geographischen und zeitgeschichtlichen Angaben in den alten und neuen Evangelium-Schriften haben nur eine zu diesem großen Zweck dienende, obwohl untergeordnete Bedeutung. Die Orte, wovon wir vermuten, wo sie gelegen haben, könnten nur zum Verständnis der Lehrtätigkeit des Herrn als Hilfsmittel benützt werden. Wir wollen aus diesen Schilderungen der Wege unseres Herrn und Erlösers als lebenswichtige Hauptsache das entnehmen, wie hingebend mühsalreich, weise und liebevoll der Vater in Jesus als Lehrer und Heiland durch die Lande Palästinas gezogen ist, um den Menschen der ganzen Welt das ewige Evangelium Gottes und Bruderliebe zu verkündigen, in welchem für alle Wesen das Heil in Zeit und Ewigkeit begründet ist.

Nach Maßgabe des Großen Evangeliums beginnt nach der Vorbereitung in der Wüste[40 Tage!] und der Taufe durch Johannes das öffentliche Auftreten des Herrn mit der Hochzeit zu Kana, kurze Zeit vor Ostern und dauert nahezu drei Jahre [Jesus hat aber nicht sofort angefangen am 7. Januar], denn so steht es beschrieben:  ‚so bald ER etwa 30 Jahr wurde, zog ER weg vom Hause Marias‘.

Wenn ER noch nach Seinem Geburtstag einen Monat geblieben war [also bis zum 7-2-25 n. Chor] und dazu gezählt 40 Tage in der Wüste] bekommen wir Mitte März. Es gab damals auch zwei Osterfeste mit zwei verschiedenen Daten.  

"Jerusalem wird so zerstört werden, dass man es zu diesem Zeitpunkt nicht mehr wissen wird, wo es einst gestanden hat. Die späteren Leute werden dort wohl eine kleine Stadt mit dem gleichen Namen bauen; aber die Form und der Ort werden unterschiedlich sein. Und sogar diese Stadt wird unter Feinden von anderswo viel Böses zu erleiden haben und wird weiterhin ohne Ansehen und Interesse ein Nest aller Arten von Pöbel bleiben, dass mit Mühe eine sorgenfreie Existenz im Stande aufrechterhalten wird von des Mooses der Steine ​​der Gegenwart. Ja, ich wollte diese alte Stadt Gottes wohl zur wichtigsten der Erde machen. aber sie hat mich nicht erkannt und mich als Dieb und Mörder behandelt! Deshalb wird sie für immer fallen und in Zukunft wird sie nicht länger aus den alten Trümmern, wohlverdienten Fluches auferstehen, den sie auf sich genommen und mit ihrem eigenen Mund gesprochen hat!"

Sagte Ich [Jesus] : „Ich habe es euch ja doch schon beim alten Römer Markus und wieder bei den armen Fischern kundgetan und auch schon früher, als wir nach Cäsarea hinzogen, was sich mit Mir etwa von nun an in ein paar Jahren zu Jerusalem zutragen wird.  [GJE5-242:4]
 
Anmerkung: im 5. Teil des GJE ist Jesus schon 32 ½ Jahre alt! - Dies erklärte er offenbar im Monat Juni - in der Zeit des zweiten Osterfestes]

 

www.selbstbetrachtung.info